Demand Management

Steuerung der IT

Das Demand Management ist die Schnittstelle zwischen dem Business als Kunden und der IT als Dienstleister. Es steuert alle Aktivitäten zur Ausrichtung der IT an der Nachfrage des Business unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten. Ziel ist es, die benötigten IT-Produkte/-Dienstleistungen und deren Mengen zu ermitteln und die Anforderungen des Business strukturiert zu erfassen, sodass eine wirtschaftliche Bewertung möglich ist.

Um Ineffizienzen zu vermeiden, die sich sonst durch den gesamten Prozess des IT-Einsatzes ziehen, müssen in diesem Zusammenhang Prozesse optimiert und Rollen genau definiert werden.

Der IndiTango Ansatz betrachtet daher das Demand Management aus drei Gesichtspunkten heraus:

  • Management der Nachfrage nach IT-Produkt/-Dienstleistungen, deren optimalen Mengenermittlung sowie deren wirtschaftliche Bewertung (Anforderungs-/IT-Portfoliomanagement)
  • Management der zukünftigen Anforderungen und kontinuierliche Überprüfung der vorhandenen Services (Serviceportfolio Management)
  • Management der Kunden eines IT-Dienstleisters (Business Relationship Management)

IT-Portfoliomanagement

Von der Idee zum Produkt

Um das Business und die strategische Ausrichtung des Unternehmens zu unterstützen, muss die bestmögliche und wirtschaftlich sinnvollste Auswahl an Anforderungen getroffen werden. Hierbei sollten sowohl die Bedürfnisse des Fachbereichs/Business und der IT, als auch die übergeordneten Unternehmensziele berücksichtigt werden. Über eine strukturierte Aufnahme der Anforderungen wird eine Vollständigkeit an Informationen hergestellt, die eine wirtschaftliche Bewertung der einzelnen Anforderung ermöglicht und so den Wertbeitrag der IT maximiert.

Ein standardisierter Prozess zur Aufnahme von Ideen, deren Bewertung und die Überführung in Projektanträge stellt zudem sicher, dass ein transparenter und objektiver Ablauf für alle Beteiligten existiert. Definierte Aufgaben und Verantwortungen aller Prozessbeteiligten reduzieren den Aufwand. Eine fachliche Beratung von Beginn an, erhöht dabei die inhaltliche Qualität der Anforderung und am Ende auch die Umsetzungsqualität. Dazu gehört auch ein gezieltes Aussteuern von Anforderungen, die nicht den Geschäftserfordernissen entsprechen.

IndiTango unterstützt Sie:

  • Beim IT-Business Alignment der Anforderungen
  • Bei der strukturierten Aufnahme von Anforderungen
  • Bei der wirtschaftlichen Bewertung von Anforderungen und Projekten mit Hilfe des Wertbeitragskalkulators
  • Bei der Identifizierung der notwendigen Services
  • Bei der Implementierung von Gremien und Tools für standardisierte Prozesse zur Definition neuer Services

Serviceportfolio

3.Planung von Verbrauchen und Anforderungen

Das Planen von zukünftigen Verbrauchen und Anforderungen ist eine Kernaufgabe des Demand Managements. Dabei gilt es mit dem Kunden abzustimmen, welche Produkte und Mengen in den kommenden Planungsperioden nachgefragt werden. Auf der anderen Seite muss das Demand Management sicherstellen, dass die angeforderten Leistungen von der IT-Organisation erbracht oder an einen externen Dienstleister vergeben werden können.

Durch ein umfassendes Verbrauchsreporting werden die Volumina und Kosten der IT-Leistungen gemessen und mit den Anforderungen der Kunden verglichen. So besteht die Möglichkeit frühzeitig bei Abweichungen einzugreifen und versteckte Kostenfaktoren aufzudecken.

IndiTango unterstützt Sie:

  • Bei der Bewertung und Priorisierung der Anforderungen nach Kosten-/Nutzenanalysen
  • Bei der Aufstellung und Bewertung von Verbrauchsreportings

Business Relationship Management

Den Kunden mitnehmen

Vor allem bei internen IT-Dienstleistern werden die Rolle der IT und ihre Leistungsfähigkeit von Kunde und IT-Dienstleister unterschiedlich wahrgenommen. Grund dafür ist, dass oftmals kein gemeinsames Verständnis über die Rolle der IT erarbeitet wurde und die erbrachten Leistungen nicht ausreichend in Richtung Kunde vermarktet werden. Dabei geht es um die kontinuierliche Darstellung des Wertbeitrags der IT. Voraussetzung für die Kommunikation ist die regelmäßige Erfassung und Messung z.B. durch Umfragen zur Kundenzufriedenheit oder die finanzielle Bewertung der Nutzen von IT-Projekten.

Oft werden Entscheidungen zu Anforderungen nicht auf der operativen Ebene getroffen, sondern ein Gremienkonzept unterstützt bei der Entscheidungsfindung. Eine klare Definition von Verantwortungen und Rollen ist dabei das A und O. Ansonsten besteht die Gefahr, dass auf Seiten des IT-Dienstleisters oder des Kunden Entscheidungen getroffen werden, die später unnötige Nachfolgekosten verursachen. So entstehen Verstimmungen beim Kunden, die sich entweder kurzfristig durch Kulanzaufwände oder langfristig durch Verlust von Aufträgen negativ auswirken.

IndiTango unterstützt Sie:

  • Bei der Verbesserung der Kommunikation
  • Bei der Erfassung und Messung des Wertbeitrags der IT
  • Bei der Definition von Verantwortungen und Rollen im Zusammenspiel mit dem Business
  • Bei der Reduzierung von unnötigen Aufwänden und Nachfolgekosten
  • Bei der Verbesserung des Images der IT

IndiTango Ansatz

Stellen Sie sich richtig auf

Damit Optimierungen ihr volles Potential entfalten können, müssen bei der Einführung und Optimierung des Demand Managements die Auswirkungen und Schnittstellen zu anderen Gebieten berücksichtigt und ggf. die Ablauf- und Aufbauorganisation angepasst werden.

Um das zu gewährleisten, stimmt der IndiTango Ansatz für ein erfolgreiches Demand Management fünf Elemente aufeinander ab:

  • IT-Produkte/-Dienstleistungen
  • Prozesse
  • Rollen/Verantwortlichkeiten
  • Organisation
  • Werkzeuge
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Jetzt mehr erfahren